Praxis Dr.med.R. Zeitz * Pneumologie * Flugmedizin0
0
00
Untersuchungen

 

Foto J.Zeitz Ngorongorokrater Tansania

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leistungsspektrum Praxis Dr.med.R.Zeitz

 

 

Lungenfunktion

 

 

 

Bodyplethysmographie

Messung der Funktion der "Lungenbläschen": Diffusionskapazität

Bestimmung der Kraft der Atemmuskulatur (p01/pimax)

Bestimmung von Sauerstoff und Kohlendioxyd im Blut (Blutgasanalyse) vor und nach   körperlicher Belastung

Diagnostik bei Verdacht auf Alpha-1-Antitrypsinmangel

 

Beispiel einer Lungenfunktionsmessung

 


 

Ultraschalldiagnostik


Farbdopplerechokardiographie (Darstellung der Herzstrukturen und Messung der Strömungsverhältnisse im Herzen und im Lungenkreislauf), Sonographie der Thoraxorgane.


Schlafapnoediagnostik

Hat Ihr/e Mann/Frau Sie schon einmal darauf aufmerksam gemacht, dass Sie nachts schnarchen oder gar Atemaussetzer haben? Dies kann leider manchmal auch krankhaft sein und bedarf einer Überprüfung. Diese Möglichkeit haben Sie bei uns in der Praxis. Sie bekommen über Nacht ein Messgerät von uns mit, welches aufzeichnet, ob Sie Schnarchen oder Atemaussetzer haben,  in welcher Lage Sie schnarchen und ob Ihr Sauerstoffgehalt im Blut durch das Schnarchen sinkt. Am nächsten Morgen geben Sie das Gerät wieder in unserer Praxis ab, der Arzt bespricht mit Ihnen das Ergebnis.

Da Sie für diese Untersuchung eine Nasenbrille benötigen, und dies ein hygienischer Einmalartikel ist, müssen Sie zu dem Termin 3,50 Euro mitbringen und für die Nasenbrille bezahlen. Sollte sich herausstellen, dass Sie einen abklärunhsbedürftigen Befund haben, werden Sie in ein Schlaflabor überwiesen, um noch genauere Messungen durchzuführen und  Therapiemöglichkeiten zu klären.

 

 Beispiel einer Schlafapnoe

 Eine Messung im Rahmen der Schlafapnoediagnostik

  



Allergiediagnostik


Pollenallergien

Tierhaarallergien

Schimmelpilzallergien

Hausstaubmilbenallergien

Nahrungsmittelallergien

Pseudoallergien (z.B. Nahrungsmittelzusatzstoffe) 

 

 

 Beispiel für positive Reaktionen in einem Pricktest 

Wir führen verschiedene Testungen durch: z. B. gegen Schimmelpilze, Hausstaubmilben, Nahrungsmittel und Pollen. Die verschiedenen Substanzen werden auf Ihre Unterarme getropft und mit einer Lanzette ganz leicht unter die Haut  "geprickt". Nach 20 min kann man schon ein Ergebnis erkennen.

Bei den Substanzen, auf welche Sie allergisch reagieren, werden Quaddeln und Rötungen sichtbar und es kommt zu einem Juckreiz. Schwellung und Rötung werden mit einem Lineal ausgemessen und notiert.

 

 Schimmelpilztest

Um Sie auf bestimmte Schimmelpilzallergien zu testen, werden wir Ihnen das jeweilige Schimmelpilzallergen unter die Haut auf Ihrem Rücken spritzen. Dieses Verabreichen in die Haut piekst etwas mehr als im Pricktest. Sollte aber der Verdacht auf eine Schimmelpilzallergie nahe liegen, ist dies die beste Möglichkeit es herauszufinden. Genau wie beim Prickttest kann man schon nach 20 min. ein Ergebnis ablesen.

 

Scratch-Test

Diese Untersuchung dient zur weiteren Allergieabklärung um evtl. Allergien gegen eigene Haustiere oder ähnliches abzuklären. Hierzu benötigen wir z.B. eine kleine Haarmenge Ihres Haustieres. Diese werden dann mit Kochsalzlösung vermischt. Auf die Hautoberfläche Ihres Unterarmes werden mit einer Lanzette kleine Ritze eingebracht und das Gemisch aus Tierhaaren und Kochsalz wird aufgelegt. Nach 20 min zeigt sich dann evtl. eine positive Reaktion. Auf diese Art und Weise können auch z.B. Nahrungsmittel getestet werden, für die es keine kommerzielle Testlösungen gibt.

 

Rhinomanometrie / Nasale Provokation

Sollten sich im Allergietest bei Ihnen Reaktionen zeigen, kann man mittels nasaler Provokation die Stärke der Allergie feststellen. Das heißt, wir messen zuerst die Durchlässigkeit Ihrer Nase, und in das freiere Nasenloch wird Ihnen in Form eines Nasensprays dann das Allergen verabreicht. Nach 20 min. messen wir erneut, um eine Veränderung des Nasenflusses festzustellen. Positive Reaktionen sind auch Niesen oder der bekannte "Stockschnupfen" (die Nase ist vollständig zu).

 

Hyposensibilisierung

In manchen Fällen kann man versuchen, Sie gegen Ihre Allergie zu immunisieren. Das heißt, Sie bekommen das Allergen, gegen welches Sie allergisch sind, unter die Haut injiziert. Angefangen wird mit einer sehr niedrigen Dosierung und je nachdem wie Sie diese Therapie vertragen, wird die Dosierung immer weiter gesteigert. Sie kommen anfangs wöchentlich zur Spritze, die Abstände werden mit der Zeit aber immer größer. Sollte diese Therapie für Sie in Frage kommen, werden unsere Ärzte sie darauf ansprechen.

  


 


 

 

Blutgasanalyse

 

 Beispiel einer Blutgasmessung

 

Wir möchten mit dieser Untersuchung herausfinden, ob Sie genug Sauerstoff im Blut haben.

Wir tragen eine durchblutungsfördernde Salbe  auf ihr Ohrläppchen auf, dieses wird nach kurzer Zeit warm und stärker

durchblutet. Die Helferin wird Ihnen dann die Salbe vom Ohrläppchen abnehmen und mit Hilfe einer Lanzette einen Tropfen Blut aus

dem Ohrläppchen entnehmen. Sofort nach Entnahme des Blutes wird dieses untersucht und wir haben schon nach wenigen

Minuten das Ergebnis.

Zum Schluss gibt es natürlich noch ein schickes Pflaster ans Ohr .

 

 

Blutgasanalysegerät


Röntgen

Ein  Röntgenbild wird nur nach Rücksprache mit dem Arzt angefertigt, es sei denn, Ihr Hausarzt schickt Sie genau mit dieser Anforderung zu uns. Bei weiblichen Patienten, muß eine Schwangerschaft ausgeschlossen sein. Eine Indikation zu einer Röntgenaufnahme besteht z. B. bei längerem Husten, bei Verdacht auf eine Lungenentzündung oder bei langjährigem Nikotinkonsum. Wir verfügen über ein Digitales Röntgengerät, d.h. es gibt keine ausgedruckten Bilder mehr, sondern Ihre Aufnahmen werden auf eine CD gebrannt und befinden sich direkt bei uns im Computer. Werden die Bilder von einem anderen Arzt zur Ansicht benötigt, bekommen Sie nur noch eine kleine, handliche CD mit.

 


FeNO (exhaliertes NO)

Wir haben die Möglichkeit den Stickstoff-Monoxid (NO) Gehalt in Ihren Atemwegen zu messen. Das heisst, wir messen den Entzündungswert in  den kleinsten Atemwegen (Bronchiolen). Die gemessenen Parameter sind in der Lungenfunktion (Kabine) nicht messbar. Diese Untersuchung dient einerseits dazu herauszufinden, ob Sie ein Asthma haben oder, wenn dieses schon bekannt ist, ob Sie gut mit Ihren Medikamenten eingestellt sind. Je höher der NO-Wert, desto höher ist die Entzündung in Ihren Atemwegen. Sind sie gut eingestellt mit Ihren Medikamenten sollte der Wert bei einer Kontrolluntersuchung nicht höher als 20 ppb (parts per billion) sein. Leider wird diese Untersuchung noch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, sie kostet in unserer Praxis 20 Euro.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 



Praxis Dr.med. R.Zeitz    dr.zeitz@altonaer-lungenpraxis.de